0 0 [
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Ein Baum geht durch das Jahr


  • Hardcover
  • 40 Seiten
  • 21.7 x 21.7 cm
  • ab 4 Jahren
  • ISBN 9783895651823

»Eines der genialsten Sachbilderbücher überhaupt.«

Die Zeit
Sofort lieferbar

Ein Klassiker aus den 60er-Jahren

Das Tagebuch eines Baumes, das auf ruhige Weise den Blick für Veränderungen schult und sich daher besonders dazu eignet, Kinder zum Erzählen anzuregen. Die italienische Grafikerin Iela Mari ist eine Wegbereiterin des modernen Bilderbuchs. Schon in den 60er-Jahren beschäftigte sie sich intensiv mit der Bildwahrnehmung von Kindern. Damals erschien Ein Baum geht durch das Jahr zum ersten Mal und wurde als Kunstwerk gefeiert. Seitdem hat es nichts von seiner Frische verloren und verdient endlich eine Neuauflage. Alles beginnt im tiefen Winter. In seiner Höhle unter dem Schnee schläft ein Siebenschläfer, im Baum hängt ein verlassenes Nest. Aber nach und nach, bei jedem Umblättern, geschieht etwas: Der Siebenschläfer erwacht, der Baum treibt aus, ein Vogelpaar besiedelt das Nest. Auf Frühling folgt Sommer. Dies alles ist mit feinstem Pinselstrich erfasst, so liebevoll und akribisch, dass wir das Naturwunder dieser Metamorphose neu zu sehen lernen. Ein ideales Bilderbuch für Kindergärten, denn es führt – ohne ein einziges Wort – durch das Jahr und regt Kinder zum Sprechen und genauen Hinschauen an.

»Eine Lebenslektion, poetisch-ästhetisch verpackt, als Ausdruck der Gleichzeitigkeit von unerschütterlicher Ruhe und ständiger Veränderung.«

AG anthroposophischer Buchhandlungen

»Was für eine schöne Wiederentdeckung!«

Die Welt

»Ein großartiges Buch! Es ermöglicht den Blick für das Große und schärft den Blick fürs Detail.«

Clemens Schaub, Caritasverband Freiburg

Iela Mari

Iela Mari, geboren 1932 in Mailand, gehört zu den Pionieren der modernen Grafik-Kunst für Kinder. Zusammen mit ihrem Mann Enzo beschäftigte sie sich als eine der ersten Bilderbuchkünstlerinnen des 20. Jahrhunderts mit visueller Kommunikation und deren Möglichkeiten für Kinder. Für Der Apfel und der Schmetterling erhielt sie 1971 den Deutschen Jugendbuchpreis.
Am 29. Januar 2014 ist Iela Mari gestorben.