0 0 [
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Franziska versteckt sich


  • Aus dem Schwedischen von Birgitta Kicherer
  • Pappbilderbuch
  • 36 Seiten
  • 21.9 x 26.6 cm
  • ab 5 Jahren
  • ISBN 9783895652639

»Eine einfühlsame Geschichte mit kleinem Twist ins Tierisch-Fantastische.«

ORF
Sofort lieferbar

Etwas Schlimmes geschieht

Im selben Haus wie Franziska wohnt Almut. Almut hat ein Kindermädchen, das ihr manchmal Sachen auf den Arm malt. Das hätte Franziska auch gerne und eine große Freundin sowieso. Also besucht sie Almut. Doch an diesem Tag geht alles schief: Eines der beiden ganz Kleinen, auf die das Kindermädchen auch noch aufpasst, fällt ihnen prompt auf den Boden. Franziska ist entsetzt und als das Kindermädchen sie anschreit: »Was hast du gemacht?« bricht für sie eine Welt zusammen.
Ein Bilderbuch über die Nöte eines kleinen Mädchens, das denkt, etwas ganz Schlimmes getan zu haben, sich darüber den Kopf zerbricht und schließlich erfährt, dass alles doch nur halb so schlimm war

»Ein kluges Buch über die Ängste kleiner Menschen und die Erkenntnis, dass vieles weniger schlimm ist, als man dachte.«

Nürnberger Nachrichten

»Kinderalltag, Kinderspiele, Kinderängste – gefühlsdicht, ganz nah am Kind und herrlich schräg: Pija Lindenbaum in Bestform!«

Klecks, Osnabrück

»Wieder einmal schafft es Pija Lindenbaum, kindliche Gefühlswelten ganz wunderbar, nahbar und leicht zu vermitteln.«

Österreichisches Bibliothekswerk

»Ein Buch voll kleiner Erlebnisse und großer Gefühle, das Kindern Mut macht, mit ihren Fehlern zu leben und daran zu wachsen.«

Regine Bruckmann, ZITTY
Pija Lindenbaum © privat

Pija Lindenbaum

Pija Lindenbaum, geboren 1955, wuchs im nordschwedischen Sundsvall auf. Obwohl sie dort eine recht glückliche Kindheit verbrachte, war sie erleichtert, als sie ihre Heimatstadt verlassen konnte. Vielleicht lag das auch an ihrem Zeichenlehrer, der der Meinung war, dass sie niemals Künstlerin werden könne. Zum Glück bewarb sie sich trotzdem an der grafischen Abteilung der Hochschule für Kunstgewerbe und Formgebung in Stockholm und wurde angenommen. Nach ihrem Abschluss 1979 arbeitete sie als Illustratorin, Grafikerin und Autorin. Pija Lindenbaums erstes Bilderbuch, Else-Marie und die kleinen Papas (Rabén & Sjögren, dt. Gabriel), wurde 1991 ein großer Erfolg und bekam den Heffaklumpen der schwedischen Zeitschrift Expressen. 1993 war sie »Illustrator of the Year« der Kinderbuchmesse in Bologna und 2008 Trägerin des Astrid-Lindgren-Preises des Verlages Rabén & Sjögren. Im Jahr 2000 wurde Franziska und die Wölfe mit dem Augustpreis, dem wichtigsten schwedischen Literaturpreis, ausgezeichnet.