0 0 [
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Ich werde Berge versetzen!


  • Aus dem Französischen von Tobias Scheffel
  • Hardcover
  • 48 Seiten
  • 29 x 28.5 cm
  • ab 4 Jahren
  • ISBN 9783895653056

»Könner wie Chen brauchen nur 40 Seiten, um uns das Staunen zu lehren. ... «

Andreas Platthaus, FAZ
Sofort lieferbar

Chen Jianghongs Bilderbücher berühren

Das tut auch diese Geschichte, in der der kleine Sann tatsächlich Berge versetzt. Chen Jianghong, Meisterillustrator aus Tianjin und Paris, legt erneut ein eindrucksvolles Bilderbuch über sein großes Thema vor: das Größerwerden. Der sechsjährige Sann verkündet eines Tages jene Berge versetzen zu wollen, die seiner Mutter Tag für Tag im Wege stehen. Natürlich glaubt ihm das niemand, aber Sann arbeitet beharrlich und unverdrossen, bis der Winter kommt. Und als es Frühling wird, arbeitet er weiter. Doch all sein Arbeiten wäre umsonst, wenn ihm nicht, wie in der griechischen Sage, die Mächte des Himmels zu Hilfe kämen: Drei Drachen ergreifen mit ihren Klauen die Berge und tragen sie davon. Mit einem Schlag kehrte Ruhe und Stille ein. Sann hat sein Versprechen eingelöst und gezeigt, dass Anstrengung und Mühe Früchte tragen.

»Ein fantastisches und auch forderndes Leseerlebnis!«

Netzwerk Vorlesen / Stfitung Lesen

»Selten kann von einem epischen Werk bei einem Kinderbuch gesprochen werden. Bei den kunstvollen Geschichten des chinesisch-französischen Meisterillustrators Chen Jianghong kommt man aber keinesfalls drum herum.«

ORF, Wien

»Eine meisterhafte Illustration zu einer sagenhaften, starken Geschichte von der Kraft des Wollens.«

Uta Kirchner, ekz

»Entführt in ein fernes, zeitloses China, mit erhabener Landschaft und ist mittels sehr gekonnter Tuschezeichnungen großartig in Szene gesetzt.«

Karlsruher Kind
LUCHS

für Ich werde Berge versetzen!

Radio Bremen und "Die Zeit" stellen alle vier Wochen ein Kinder- oder Jugendbuch vor, das aus dem Gros der Neuerscheinungen herausragt. Die Zielrichtung lautet "Gegen schicke Trends, Booms, Klischees, keine Allzweck-Literatur, kein Gefühls-Schrott, keine bequeme Konsumier-Vorlage zum Weiterdösen." Eine unabhängige Jury wählt seit 1986 den Luchs des Monats und zum Jahresabschluss den Luchs des Jahres.

Chen Jianghong © privat

Chen Jianghong

Chen Jianghong wurde 1963 in der chinesischen Hafenstadt Tianjin geboren. Da die Eltern berufstätig waren, wuchsen er und seine beiden älteren Schwestern hauptsächlich bei den Großeltern auf. Die Kulturrevolution prägte seine Kindheit: Die Familie hatte wenig Geld, wenig Essen und an Bücher oder Papier zum Zeichnen war nicht zu denken. Deshalb, sagt Chen, sei das Entdecken, Malen und Schreiben von Kinderbüchern heute seine Revanche: »Ich mache die Bücher jetzt selber, die ich in meiner Kindheit nicht hatte.«
Nachdem Chen in China ein Kunststudium abgeschlossen hatte, machte er sich 1987 auf den Weg gen Westen und reiste mit der Eisenbahn über die Mongolei, Russland, Polen, die Tschechoslowakei, Österreich und die Schweiz nach Frankreich, um in Paris seine Studien fortzusetzen. Zunächst widmete er sich der freien Kunst, bevor er fast zufällig zur Illustration kam. Seine Bücher, zu denen er auch den Text verfasst, bewegen sich meist im chinesischen Kulturkreis. Chen versteht sich als Mittler der chinesischen Kultur: Kindern möchte er »sein« China zeigen. In seinen Büchern verbindet er traditionelle Malstile und alte chinesische Geschichten mit modernen Erzählweisen.