0 0 [
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Artikel 10 von 10

Die Bremer Stadtmusikanten


  • Hardcover
  • 32 Seiten
  • 29.5 x 27.7 cm
  • ab 4 Jahren
  • ISBN 9783895653209

»Gerda Mullers Stadtmusikanten, detailgenau und liebevoll in einer ländlichen Natur unterwegs, erinnern an Plüschtiere, die lebendig werden.«

Süddeutsche Zeitung
Sofort lieferbar

Von der Grande Dame der europäischen Illustration

Das berühmte Märchen der Brüder Grimm, neu illustriert von Gerda Muller, der Grande Dame der europäischen Illustration. Diese Geschichte, 1819 zum ersten Mal von den Brüdern Grimm aufgeschrieben, kennen wir alle: Ein alter Esel ist seinem Herrn nicht mehr nützlich und wird mit dem Tode bedroht. Also macht er sich auf nach Bremen, um dort Stadtmusikant zu werden. Auf seinem Weg trifft er eine Katze, einen Hund und einen Hahn, denen alle das gleiche Schicksal droht und die sich ihm anschließen … Zu Gerda Mullers 90. Geburtstag erscheint diese großformatige Ausgabe der Bremer Stadtmusikanten. Auf imponierenden Doppelseiten erzählt und illustriert sie das Märchen der vier aus der Gesellschaft verbannten Tiere, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen.

»A richddig schee gmachts, grouß Buidabuach üwa de vier ausgstoßna Viecha – Esl, Hund, Katz, Goggl -, de wo ihr Schicksal säiwa ind Hand nemma. Warmherzig, a ganz kloans bissal nostalgisch, awa nia, nia spießig – des is da Stil vo da Muller Gerda.«

Dr. Beate Kayser, tz auf Boarisch

»Große Kunst für kleine und in die Jahre gekommene Leute!«

Bettina Kugler, St. Galler Tagblatt

»Hier erwacht eines der bekanntesten Grimm’schen Märchen zu neuem Leben«

Stiftung Lesen

»In großzügig angelegte, naturalistische Landschaftskulissen aus Aquarell und Federstrich hat Gerda Muller ihre Tiere gesetzt, artgerecht, ohne Vermenschlichung oder gar Verniedlichung.«

Heide Germann, Darmstädter Echo
Gerda Muller © privat

Gerda Muller

Gerda Muller, geboren 1926 in Naarden (Niederlande), studierte zunächst an der Kunstgewerbeschule von Amsterdam, wo den Studenten aber mitgeteilt wurde, dass außerhalb der Werbung mit Illustrationen kein Lebensunterhalt zu verdienen sei. So machte sie sich Ende der 40er-Jahre mit einem Koffer und ihrem Fahrrad auf nach Paris, um bei dem französischen Plakatkünstler Paul Colin zu studieren. Doch auch hier stand die Werbung stets im Mittelpunkt. Da aber ihr Wunsch, Bücher für Kinder zu illustrieren immer größer wurde, verließ sie das Atelier Colins nach einem Jahr. Sie entschloss sich, nicht mehr in ihre Heimat zurückzukehren und blieb in Frankreich. Die Möglichkeit, Bücher für Kinder zu machen, bot sich bald: 1951 begann Gerda Muller beim Verlag Père Castor in Paris Bilderbücher zu veröffentlichen und arbeitete danach mit einer Reihe von Verlagen in Frankreich zusammen.