0 0 [

Als Papas Haare Ferien machten


  • Hardcover
  • 72 Seiten
  • 21,6 cm x 15,4 cm x 1,2 cm
  • ab 7 Jahren
  • ISBN 978-3-89565-427-5

»Was für ein aberwitziges Erzähldebüt mit perfekt passenden Illustrationen.«

Anja Wasserbäch, Stuttgarter Zeitung
Sofort lieferbar

Oh Schreck: Die Haare sind weg

»Halt! Hiergeblieben!«, ruft Papa, doch zu spät. Seine Haare sind auf und davon. Raus aus dem Badezimmer, durch den Flur ins Wohnzimmer und dann durch das gekippte Küchenfenster in die Freiheit! Doch so leicht gibt Papa nicht auf. Mantel an, Kescher geschnappt und rein in die Schuhe. Los geht’s! In einem Restaurant findet er sie wieder – Haare in der Suppe, das kennt man ja. Doch gerade als Papa zugreifen will, entwischen sie ihm. Verflixt! Er sucht im Blumenladen, im Park, auf dem Spielplatz. Im Zoo hätte er sie fast gehabt … dann gibt Papa auf. Wenig später bekommt er Post aus Haargentinien und der Sahaara. Papa bleibt kahl. Bis eines Tages Unglaubliches geschieht …
Dies ist Jörg Mühles Erzähldebüt für Leseanfänger: skurril, witzig, temporeich – ein großes und schräges Vergnügen in Wort und Bild.

»Jörg Mühle hat sich selbst übertroffen: har, har, haar!«

Christine Knödler, Eltern family

»Herrlich schräg und einfach urkomisch.«

Beate Schräder, Westfälische Nachrichten

»Bitte mehr davon!«

Antje Ehmann, BÜCHER-Magazin

»Slapstick pur!«

Stiftung Lesen

»Ein unglaublich witziges, einfallsreiches Erstlesebuch.«

Barbara Grabl, ekz, Reutlingen

»Köstlich, lustig, super toll illustriert, mit so viel Witz und Ideen und lustigen Situationen. Ein klasse Buch!«

Antje Damm

»Ein ganz großer Wurf! Ich werde viel für dieses Buch tun.«

Ulrich Dombrowsky, Buchhandlung Dombrowsky , Regensburg

Erstlesebuch des Monats (Borromäusverein)

für Als Papas Haare Ferien machten

Der Borromäusverein zeichnet monatlich Bücher aus, die aus christlicher Sicht einen Beitrag zu einem gelingenden Leben leisten können.

Jörg Mühle © Michelle Schönbein

Jörg Mühle

Jörg Mühle, geboren 1973 in Frankfurt am Main, studierte Illustration in Offenbach und Paris. Seit 2000 ist er Diplom-Designer und illustriert Bücher und Magazine. Er ist Mitglied der Frankfurter Ateliergemeinschaft labor, hat eine Tochter im besten Kinderbuchalter und wohnt fußläufig zum Moritz Verlag. Seine Pappbilderbücher übers Hasenkind erfreuen Kinder von Stockholm bis Tokio.

»Der Kinderbuchtausendsassa.« Sächsische Zeitung