0 0 [

Kommissar Gordon, der allerletzte Fall


  • Aus dem Schwedischen von Ole Könnecke
  • Hardcover
  • 144 Seiten
  • 22,0 cm x 15,5 cm x 1,3 cm
  • ab 7 Jahren
  • ISBN 978-3-89565-434-3

»So spannend, lustig, überraschend und voller kluger Sätze, wie ein Tierkrimi für Kinder nur sein kann.«

Eva Maria Magel, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Sofort lieferbar

Der wirklich allerletzte Fall

Im Wald stimmt etwas nicht. Immer wieder hören die Tiere ein Gebrummel und Gekratze. Herr Dachs meldet eine kurz- und kleingeschlagene Mülltonne. Buffy ist entsetzt. Wer kann so etwas nur tun? Wer hat so viel Kraft? Kommissar Gordon hat seine ganz eigene Theorie. Auf dem Speicher der Polizeistation hat er Bücher über Trolle gefunden und studiert. Er ist sich sicher: Bei dem Krachmacher muss es sich um Bang handeln. Über 1000 Jahre alt soll dieser Troll sein! Und sehr viel Kraft haben. Buffy will der Sache auf den Grund gehen. In einer kalten und stürmischen Herbstnacht macht sie sich mit ihrer Taschenlampe auf den Weg: den Berg hinauf und dem Krach entgegen …

Kommissar Gordon – Der allerletzte Fall handelt von Freundlichkeit, Zusammenhalt, von Vorurteilen und davon, dass einen Einsamkeit grummelig werden lässt. Zum Glück wissen Gordon und Buffy Rat. Und haben immer einen Muffin in der Tasche. Der abschließende Band der Gordon-Reihe ist zugleich auch Ulf Nilssons letztes Buch.

»Was Wallander für die Großen ist, sind Kommissar Gordon und seine Assistentin Buffy für die, die gerade zu lesen begonnen haben.«

Birgit Müller-Bardorff, Augsburger Allgemeine

»Eine wunderbare Erstleser-Krimireihe.«

Rosa Schimdt-Vierthaler, Die Presse, Wien

Esel des Monats

für Kommissar Gordon, der allerletzte Fall

Mit dem Esel des Monats zeichnet die Fachzeitschrift Eselsohr jeden Monat Kinder- und Jugendmedien, die nach Meinung der Redaktion besonders beachtenswert sind.

Ulf Nilsson © Stefan Tell

Ulf Nilsson

Ulf Nilsson, (1948-2021) war ein schwedischer Autor. Er hat für Kinder wie für Erwachsene geschrieben. Eines seiner wichtigen Themen war dabei der Sieg des Guten über das Böse. Er beschäftigte sich auch stark mit biblischen Geschichten, sah er in ihnen doch die Eckpfeiler unserer Kultur und unserer Moralvorstellungen.
 


Gitte Spee © privat

Gitte Spee

Gitte Spee wurde 1950 in Indonesien geboren. Als sie elf Jahre alt war, zog sie mit ihrer Familie in die Niederlande. In Amsterdam studierte sie Illustration. Seitdem hat sie zahlreiche Bücher für internationale Verlage illustriert, in Deutschland ist sie besonders für die Bilder zu Dagmar Chidolues Millie-Büchern bekannt.