0 0 [
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Wieso geht's hier nicht weiter?


  • Aus dem Japanischen von Ursula Gräfe
  • Hardcover
  • 44 Seiten
  • 22.4 x 22.4 cm
  • ab 4 Jahren
  • ISBN 9783895653551

»Für lange Autofahrten ans Meer oder in die Berge ist dieses Buch ein echter Bringer, nicht nur, wenn es mal wo nicht weitergeht.«

1000 und 1 Buch
Sofort lieferbar

Oh weh ein Stau - aber warum?

Der ganze Verkehr kommt zum Erliegen. Was ist da vorne los? ruft ein kleiner Junge auf seinem Dreirad. Der Straßenarbeiter neben dem Vorsicht Stau-Schild weiß es nicht. Und nun machen sich alle auf den Weg: Auf Rollschuhen, mit dem Einrad, dem Tretroller, Skateboard, Buggy oder im Rollstuhl. Alles, was Räder hat, ist dabei. So lernt man 50 Fahrzeuge und ihre Besitzer kennen, die sich zum Teil furchtbar ärgern (wie der Fahrer des Betonmischers) oder ziemlich freuen (wie die Kinder im Schulbus), die ihr Taxi stehenlassen oder mit dem Polizeimotorrad am Stau vorbeibrausen. Aber was ist passiert? Eine Sensation: Ein Dino ist aus seinem Ei geschlüpft! Was für eine Überraschung!

»Ein Spaß zum wiederholten Betrachten.«

Ruth Fahm, querlesen

»Eine vergnügliche Parade für Fans fahrbarer Untersätze jeglicher Art.«

Katharina Eidam, Ideat

»Die Idee dieses Bilderbuches ist zwar sehr einfach, dafür umso genialer umgesetzt. In ganz vielen kleinen Situationen zeigt uns Tomoko Ohmura, was beim Warten alles passieren kann.«

favolinajunior.ch

»Ein geniales Überraschungsbuch, mit großen Seiten zum Aufklappen. Charmant und simpel, lässt dieses Buch jeden Stau zum großen Abenteuer werden.«

Kim Kindermann, Deutschlandfunk Kultur

Tomoko Ohmura © privat

Tomoko Ohmura

Tomoko Ohmura wurde in Tokio (Japan) geboren. Nach ihrem Abschluss an der Palette Club School für Illustratoren veröffentlichte sie bei renommierten japanischen Verlagen zahlreiche Bilderbücher. Mit großem internationalem Erfolg erschien von ihr das Bilderbuch Bitte anstellen!, das die Stiftung Lesen in ihre Aktion Lesestart aufgenommen hat.