0 0 [
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Besuch beim Hasen


  • Aus dem Französischen von Tobias Scheffel
  • Pappbilderbuch
  • 64 Seiten
  • 15.3 x 21.6 cm
  • ab 7 Jahren
  • ISBN 9783895652615

»Fängt charmant an und steigert sich zu atemberaubender Spannung.«

Cornelia Geißler, Frankfurter Rundschau
Sofort lieferbar

Wer nachts so vor der Tür steht

Fuchs, Hase und Igel und auch noch die Waldmaus, sind Tiere, die in vielen Geschichten zu finde sind. Aber alle zusammen? Das kann ja nur spannend werden. Der Hase ist in einen neuen Bau gezogen. Um seine Nachbarn, Waldmaus und Igel, auf sich aufmerksam zu machen, schraubt er eine wunderschöne Klingel an seine Haustür. Als es mitten in der Nacht klingelt, wundert er sich, denn der Fuchs höchstpersönlich steht vor der Tür und drängelt sich herein. Was hat er vor? Da klingelt es wieder und die Waldmaus kommt herein und wird sofort vom Fuchs gefangen. Als dann auch der Igel in die Falle des Fuchses tappt, sieht es schlecht aus. Da hat der Fuchs nun alle Tiere zusammen und freut sich auf ein dreigängiges Abendessen, bis es noch einmal klingelt. Gibt es noch ein Tier, das er fressen kann? Eilig geht er zur Tür und erlebt eine unangenehme Überraschung.

»Vielen Dank für diesen herrlich raffiniert gestrickten TierKinderKrimi, das Ende ist ungewöhnlich überraschend. Toll!«

Franziska Schweizer, pippilotta kinderbuch, Wien

»Die Farben der Bilder leuchten: wie frisch gepresster Karottensaft, wie die Schale von Zitronen und in wunderbaren Blautönen.«

Verena Hoenig, dpa

»Die Geschichte wird zum großen Erst-Leseabenteuer, bei dem sich die spürbare Erzähllust auf das Lesen überträgt.«

Buchklub der Jugend, Wien
Nominierung Deutscher Jugendliteraturpreis, 30.11.2014

für Besuch beim Hasen

Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird seit 1956 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet und jährlich verliehen. Aus der Jurybegründung: Der sachlich berichtende Text gibt dem Buch den Rhythmus vor, die Bilder nehmen den Faden auf und führen ihn (textlos) weiter, bis zur nächsten Unterbrechung durch eine Textpassage. Auf diese Weise werden die Betrachter vom verstörenden Inhalt des Buchs nicht emotional überrumpelt, sondern erhalten die Gelegenheit, sich langsam anzunähern.


Erstlesebuch des Monats (Borromäusverein), 01.06.2013

für Besuch beim Hasen

Der Borromäusverein zeichnet monatlich Bücher aus, die aus christlicher Sicht einen Beitrag zu einem gelingenden Leben leisten können.

Christian Oster © privat

Christian Oster

Christian Oster, geboren 1949, lebt heute in Paris (Frankreich). Er schreibt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Seine Kinderbücher beginnen zwar zumeist mit "Es war einmal", verlassen dann aber die klassischen Pfade des Märchens und wenden sich ins Absurde und Witzige.

 


Katja Gehrmann © privat

Katja Gehrmann

Katja Gehrmann, geboren 1968, studierte in Mexiko, Spanien und an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg Illustration. Sie unterrichtet an einer Kindermalschule und arbeitet für Zeitschriften und verschiedene Verlage. Für ihre Illustrationen hat sie bereits zahlreiche Preise gewonnen, so den Goldenen Apfel der Biennale in Bratislava und das Troisdorfer Bilderbuch-Stipendium für Gans der Bär (Carlsen).